Bozen: Hotelier wegen Steuerhinterziehung angezeigt

Die Bozner Finanzwache hat einen Bürger aus Bozen angezeigt, nachdem Ermittlungen ergeben haben, dass der Hotelier insgesamt elf Wohnungen als sogenannte steuerlich begünstigte „Erstwohnung“ erworben hat. Die Kaufverträge wurden jeweils bei einem anderen Notar durchgeführt und somit konnten Steuern von rund 40.000 Euro unrechtmäßig einbehalten werden. Der Betroffene wurde bei der Gerichtsbehörde angezeigt und muss nun 12.000 Euro Strafe zahlen.